Tyrol

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Tyrol ist eine deutsche Grafschaft in den Alpen. Die Zerstückelung Tyrols ist rechtswidrig und ein abschreckendes Beispiel für demokratische Zerstörungswut.


Geschichte

Benannt ist die Region nach der alten Residenz ihrer Landesfürsten, Schloß Tyrol bei Meran im Burggrafenamt.

Gliederung

  • Nordtyroler Kalkalpen
  • Außerfern

Der Naturraum Südtirols besteht aus fünf großen Talkomplexen, denn abzweigend von den Hauptachsen führen zahlreiche Seitentäler tief in die Bergmassive.

An der Grenze zu Österreich entspringen die bedeutendsten Flüsse des Landes: im Westen die Etsch, im Norden der Eisack und im Osten an der Grenze zu Osttirol die Rienz.


Täler Südtyrols

  • Der Vinschgau bildet das Flußbett des Oberlaufes der Etsch, die beim Reschenpass in den Ötztaler Alpen entspringt. Der Teil zwischen Meran und Bozen wird Etschtal genannt und südlich von Bozen bildet die Etsch das Südtiroler Unterland.
  • Das Flußbett der Eisack, der am Brenner entspringt, ist das Eisacktal.
  • Das Pustertal bildet das Flußbett der Rienz, die am Fuße der 3 Zinnen in den Dolomiten entspringt.
  • Die Rienz kommt aus dem Pustertal und mündet bei Brixen in den Eisack, der sich wiederum bei Bozen mit der Etsch vereinigt.

Verweise



  • Tyrol


Einzelnachweise