Paschalis I.

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • * Ostern in Rom
  • † 11. Februar 824 ebenda


Paschalis I. war Papst von 817 bis 824

Pontifikat

Paschalis war Abt von St. Stephan in Rom, als er am 25. Januar 817 zum Papst gewählt wurde. Er erhielt von Kaiser Ludwig dem Frommen die bereits mit seinem Vorgänger ausgehandelte Garantie der Selbständigkeit des Kirchenstaates und der freien Papstwahl.

Paschalis war um Kooperation mit dem westlichen Kaisertum bemüht und salbte 823 Lothar I. zum Kaiser des Frankenreichs. Lothar versuchte allerdings bald darauf, Papsttum und Kirchenstaat enger an das Kaisertum zu binden. Paschalis wiederum versuchte Einfluß in der fränkischen Reichskirche zu nehmen und seine Stellung in Rom zu festigen. Er war auch einer der wesentlichen Förderer der Missionierung Nordeuropas.


Verweise