Karl I. der Große

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Lebenszeit: 747 - 814
  • Herrschaftszeit: 768 - 814

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karl war der Sohn von Pippin dem Jüngeren und herrschte bis zum Tode seines Bruders Karlmann mit diesem gemeinsam. Er erbte die fränkische Krone und erwarb die langobardische Krone. Gegen das arabische Spanien und gegen die abtrünnigen Sachsen setzte sich Karl durch.

Am 25. Dezember 800 wurde Karl von Papst Leo III. zum Kaiser gekrönt. Im Gegensatz zur verfehlten deutsch-nationalen Geschichtschreibung muß betont werden, daß es Karl war, der in der Auseinandersetzung mit dem Sachsen den "deutschen", d.h. den richtigen, den reichstreuen Standpunkt vertrat. Seine Erhebung zum Kaiser durch den Papst war rechtmäßig und untadelig. Es handelte sich um eine rechtsgültige „Translatio Imperii“.

Titel Karls lautete

„Serenissimus augustus a Deo coronatus magnus pacificus imperator Romanum gubernans imperium qui et per misericordiam Dei rex Francorum et Langobardorum“

Ehen

Karl war fünfmal verheiratet: Seine Gattinnen waren Himiltrud, die Langobardin Desiderata[1], die Fränkinnen Hildegard und Fastrada und die Alemannin Liutgard. Karl führte sechs Friedelehen mit Nebenfrauen, der sieben Kinder entsprossen.

Nachkommen

Himiltrud

  • Pippin der Bucklige (770 - 811)

Hildegard

  • Karl der Jüngere (772 - 811), König in Neustrien
  • Adelhaid (773 - 774)
  • Rotrud (775 - 810)
  • Karlmann (777 - 810), als Pippin König von Italien
  • Ludwig der Fromme (778 - 840)
  • Lothar (778 - 779)
  • Bertha (780 - 828), 814 vom Hof verwiesen. Bertha hatte eine Beziehung mit Karls Hofgeistlichem Angilbert, aus der die Kinder Nithard (*um 790; † 844/45) und Hartnid († 813) hervorgingen. Berthas Liaison war Vorbild für die Sage von Eginhard und Emma.
  • Gisela (781 - 800)
  • Hildegard (782 - 783)

Fastrada

  • Theodrada (785 - 850), im Kloster Schwarzach am Main), vor 814 Äbtissin von Argenteuil
  • Hiltrud (* wohl 787; † nach 800)

Regina

  • Drogo (800 - 855), geistliche Laufbahn
  • Hugo (802 - 844), geistliche Laufbahn

Weitere Nachkommen

Weitere Nachkommen waren Hruodhaid von einer unbekannten Frau, Ruothild von Madelgard, Adalthrud von Gerswind und Theoderich von Adelind.

Einzelnachweise

  1. auch "Gerperga"



Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Spezial
Navigation
Werkzeuge